Artikel
0 Kommentare

Geschäftsbriefe für Großkunden der Deutschen Post werden 2018 teurer

Geschäftsbriefe für Großkunden der Deutschen Post werden 2018 teurer

Als die Deutsche Post das Briefporto zum 1. Januar 2016 auf 70 Cent erhöhte, versprach sie gleichzeitig, dass die Preise für drei Jahre stabil bleiben sollen. Nun findet für Großkunden doch über einen Umweg eine Preiserhöhung statt.

Zwar bleibt das Porto gleich, allerdings werden die Rabatte, die die Post Kunden mit einem sehr großen Briefaufkommen gewährt, um 3 Prozent gesenkt. Betroffen sind davon Unternehmen, die ca. 5000 Sendungen pro Einlieferung verschicken. Abwenden lässt sich die Senkung des Rabatts nur, indem der Versender einige Umstellungen an den Frankiermaschinen sowie weitere Voraussetzungen erfüllt. 

Wenn Ihr Unternehmen zu den Großkunden der Post gehört, sprechen Sie mit Ihrem Versandunternehmen oder Konfektionierer, ob Sie ab Januar mit höheren Portokosten rechnen müssen. Auch wenn die Post nach wie vor in vielen Bereichen ein Quasi-Monopol hat, kann es sich lohnen, nach alternativen Versandunternehmen Ausschau zu halten.

Privatsendungen sind von der Umstellung nicht betroffen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.