Werbung auf Arbeiten im Sekretariat

Sie wollen auf arbeiten-im-sekretariat.de Werbung schalten?
Kein Problem!

Nut­zen Sie die Auf­merk­sam­keit der inter­es­san­ten Ziel­grup­pe Sekretärin/Assistentin und schal­ten Sie Wer­bung auf www.arbeiten-im-sekretariat.de.

Sie betrei­ben ein Stel­len­por­tal für Sekre­tä­rin­nen und ande­re Arbeits­kräf­te? Pro­du­zie­ren und ver­trei­ben Büro­be­darf? Orga­ni­sie­ren oder ver­mit­teln Geschäfts­rei­sen, Hotels oder Miet­wa­gen? Über­neh­men die Pla­nung und Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen, Incen­ti­ves oder Fort­bil­dun­gen? Wann immer Sie für Unter­neh­men und Betrie­be tätig wer­den, lan­den Ihre Unter­la­gen, Ange­bo­te und Tele­fo­na­te in der Regel zunächst bei der Sekre­tä­rin oder Assis­ten­tin. Hier fin­det die Vor­auswahl statt, die Sekre­tä­rin sorgt dafür, dass der Ent­schei­der Ihre Unter­la­gen zum rich­ti­gen Zeit­punkt erhält.

Machen Sie die­se wich­ti­ge Ziel­grup­pe auf sich und Ihr Pro­dukt auf­merk­sam und schal­ten Sie Wer­bung auf www.arbeiten-im-sekretariat.de, einem Blog, der sich aus­schließ­lich um das Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis von Sekre­tä­rin­nen und Assis­ten­tin­nen küm­mert.

Auf www.arbeiten-im-sekretariat.de erschei­nen regel­mä­ßig Arti­kel,

  • wie man sich die Arbeit im Büro erleich­tern kann,
  • wie die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Chef und den Kol­le­gen rund läuft,
  • wie Ver­an­stal­tun­gen und Fort­bil­dun­gen orga­ni­siert wer­den,
  • mit wel­chen Maß­nah­men die eige­ne Kar­rie­re in Gang kommt,
  • wie Brie­fe und sons­ti­ge Anschrei­ben leser­freund­lich und DIN-5008-gerecht gestal­tet wer­den,
  • wel­che Pro­duk­te die Arbeit erleich­tern, schön und prak­tisch sind
  • und wie sich Fall­stri­cke in Recht­schrei­bung, Inter­punk­ti­on und Gram­ma­tik ver­mei­den las­sen.

Das Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis ist groß, ins­be­son­de­re bei Neu- und Quer­ein­stei­ge­rin­nen im Büro.

www.arbeiten-im-sekretariat.de gibt es seit Okto­ber 2014 und ver­zeich­net seit­dem stän­dig stei­gen­de Leser­zah­len. 2016 besuch­ten 131.870 Nut­zer ins­ge­samt 189.801 Sei­ten der Web­site (Anga­ben laut Goog­le Ana­ly­tics). Von 01. Janu­ar bis 31. Juni 2017 konn­te ich 62.960 User mit 87.425 Sei­ten­auf­ru­fen ver­zeich­nen. Auf Face­book hat Arbei­ten im Sekre­ta­ri­at der­zeit 229 Fol­lo­wer (alle Anga­ben Stand 04.08.2017).

Hier könnte Ihre Werbung stehen

Auf www.arbeiten-im-sekretariat.de ste­hen Ihnen ver­schie­de­ne Wer­be­flä­chen zur Ver­fü­gung:

  • Ban­ner im Bloghe­a­der (728 x 90 px): Ihre Wer­bung wird jedem Besu­cher bei jedem Besuch und auf jeder Sei­te ange­zeigt.
  • Ban­ner in der Blogs­ide­bar (250 x 250 px): Ihre Wer­bung wird jedem Besu­cher bei jedem Besuch und auf jeder Sei­te ange­zeigt.
  • Ban­ner im Text (max. 120 x 240 px): Ihre Wer­bung wird direkt in das pas­sen­de redak­tio­nel­le Umfeld ein­ge­bun­den und beim Auf­ruf die­ser Sei­te ange­zeigt.
  • Prei­se auf Anfra­ge. Alle Prei­se ver­ste­hen sich zuzüg­lich Mehr­wert­steu­er. Die Min­dest­lauf­zeit von Ban­nern beträgt einen Monat und ver­län­gert sich auto­ma­tisch, wenn der Ver­trag nicht 7 Tage vor Ablauf gekün­digt wird. Bit­te beach­ten Sie, dass ich auf Adblo­cker etc., die von Usern instal­liert wur­den, kei­nen Ein­fluss habe.

Sie wün­schen sich einen ande­ren Wer­be­platz? Spre­chen Sie mit mir und wir fin­den eine Lösung! Sie errei­chen mich tele­fo­nisch: 040 28800820 oder per E-Mail: hallo(at)arbeiten-im-sekretariat.de.

Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis dafür, dass ich Wer­be­ban­ner und Review­an­fra­gen vor der Ver­öf­fent­li­chung prü­fe und unpas­sen­de Ange­bo­te ableh­ne. Ille­ga­le, ras­sis­ti­sche und por­no­gra­fi­sche Ange­bo­te wer­den sofort und ohne Begrün­dung abge­lehnt.

Eben­so bit­te ich  um Ver­ständ­nis, dass auf mei­nem Blog aus Grün­den der Authen­ti­zi­tät nur eige­ne Arti­kel und Arti­kel weni­ger aus­ge­wähl­ter Blog­ger­kol­le­gen erschei­nen. Für Gast­ar­ti­kel oder einen durch ein Unter­n­ehemn ver­fass­te Arti­kel steht Arbei­ten im Sekre­ta­ri­at lei­der nicht zur Ver­fü­gung.

Bezahlte Artikel

Sie möch­ten, dass ich auf www.arbeiten-im-sekretariat.de über Sie, Ihr Unter­neh­men und Ihr Pro­dukt berich­te? Das ist mög­lich – unter ein paar Vor­aus­set­zun­gen.

  • Ein Blog lebt davon, dass die Leser den Inhal­ten ver­trau­en kön­nen. Das gilt auch für Pro­dukt­vor­stel­lun­gen. Für bezahl­te Artikel/sponsored posts bedeu­tet das, dass Sie zwar das The­ma vor­ge­ben, aber nicht die Rich­tung des Arti­kels. Ich behal­te mir vor, mei­ne ehr­li­che Mei­nung zu sagen und zu schrei­ben. Vor­tei­le eines Pro­dukts oder einer Dienst­leis­tung wer­den eben­so genannt wie Nach­tei­le.
  • Mei­ne Leser sol­len wis­sen, dass es sich um einen bezahl­ten Text han­delt. Daher wird jeder Arti­kel, den ich gegen Geld schrei­be, als „bezahl­ter Artikel/Anzeige/Werbung“ gekenn­zeich­net und mit einem erläu­tern­den Begleit­text ver­se­hen. Dazu bin ich laut Pres­se­recht ver­pflich­tet.
  • The­ma­tisch unpas­sen­de Anfra­gen wer­den abge­lehnt. Ille­ga­le, ras­sis­ti­sche und por­no­gra­fi­sche Ange­bo­te wer­den sofort und ohne Begrün­dung abge­lehnt.
  • Ich behal­te mir vor, einen bezahl­ten Arti­kel nach Ablauf eines Kalen­der­jah­res aus dem Blog www.arbeiten-im-sekretariat.de zu ent­fer­nen. Der Käu­fer hat frü­hes­tens nach Ablauf eines Kalen­der­jah­res nach der Ver­öf­fent­li­chung das Recht, einen bezahl­ten Arti­kel wie­der vom Blog www.arbeiten-im-sekretariat.de ent­fer­nen zu las­sen.
  • Ein spon­so­red post wird wie ein redak­tio­nell erstell­ter Arti­kel behan­delt, das bedeu­tet, dass er eine Wei­le (maxi­mal eine Woche) auf der Start­sei­te steht und dann über das Archiv für die Leser erreich­bar ist. Eine Ver­öf­fent­li­chung auf ande­ren Kanä­len, etwa face­book, oder (künf­tig) im News­let­ter ist grund­sätz­lich gegen geson­der­te Ver­gü­tung mög­lich. Gebüh­ren, die von Drit­ten, etwa Face­book, für die Ver­öf­fent­li­chung auf deren Kanä­len ver­langt wer­den, sind vom Kun­den geson­dert zu bezah­len.
  • Ände­run­gen (etwa zu ver­link­ten Sei­ten) kön­nen nach Abspra­che gern erfol­gen, der Zeit­auf­wand und ent­ste­hen­de Kos­ten sind vom Auf­trag­ge­ber zu ver­gü­ten.
  • Links in einem bezahl­ten Arti­kel wer­den grund­sätz­lich als „nofol­low“ gekenn­zeich­net.
  • Bild­ma­te­ri­al muss vom Auf­trag­ge­ber gestellt wer­den. Für even­tu­el­le Urhe­ber­rechts- oder Nut­zungs­rechts­ver­stö­ße über­nimmt der Auf­trag­ge­ber die Haf­tung.
  • Um dupli­ca­te con­tent zu ver­mei­den, darf der Text in der Form, wie er auf www.arbeiten-im-sekretariat.de erschie­nen ist, nir­gend­wo anders ver­öf­fent­licht wer­den.

Sie benötigen Texte für Ihre Website, Ihren Blog oder sonstige Veröffentlichung? Sie wollen Ihre Artikel, Beiträge und Briefe optimieren?

Gern schrei­be ich für Sie Bei­trä­ge und erstel­le News­let­ter zu unter­schied­li­chen The­men, lek­to­rie­re und kor­ri­gie­re Tex­te aller Art, ver­fas­se Geschäfts­brie­fe und kon­trol­lie­re Schrift­stü­cke dar­auf­hin, ob sie der DIN 5008 ent­spre­chen. Nut­zen Sie mei­ne jah­re­lan­ge Erfah­rung im Ver­fas­sen von Tex­ten für Sekre­tä­rin­nen und Assis­ten­tin­nen.

Spre­chen wir mit­ein­an­der. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

(Alle Anga­ben mit Stand vom 06.07.2017)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.