Artikel
1 Kommentar

Snipping Tool – Screenshots vom Bildschirm machen

snipping tool

Mit dem Snipping Tool erstellen Sie ganz einfach Abbildungen Ihres Bildschirms, sogenannte Screenshots. Solche Abbildungen sind sehr praktisch, wenn Sie zum Beispiel eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihre Kollegen schreiben und ihnen erklären wollen, wann sie wo klicken sollen. Hier gilt das Motto: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Wann sind Screenshots sinnvoll?

Aber es gibt noch mehr Anlässe, bei denen Ihnen das Snipping Tool nützlich ist:

  • Setzen Sie Screenshots auch in der Kommunikation mit Kunden ein, um beispielsweise die Eingaben in ein Webseitenformular zu erläutern.
  • Machen Sie einen Screenshot von einer Fehlermeldung, bevor Sie den Fehler Ihrer Technik melden, und schicken Sie Ihre Abbildung mit. So haben die Kollegen dort gleich die exakte Fehlerbezeichnung vorliegen und finden schneller eine Lösung.
  • Dokumentieren Sie Eingaben in einem Formular, bevor Sie es abschicken. So können Sie später nachweisen, was Sie wo eingetragen haben, wenn etwas bei der Weiterverarbeitung nicht funktioniert.
  • Halten Sie Verstöße gegen das Urheberrecht fest. Dass Bilder und Texte im Internet geklaut werden, ist gang und gäbe. Wenn Sie bei einem anderen Anbieter zum Beispiel Fotos entdecken, deren Veröffentlichungsrechte eindeutig Ihrem Unternehmen gehören, können Sie diesen Urheberrechtsverstoß über einen Screenshot dokumentieren und anschließend dagegen vorgehen.

Wie machen Sie einen Screenshot mit dem Snipping Tool?

Microsoft liefert mit Windows ein praktisches kleine Programm mit, mit dem Sie ganz einfach Screenshots erstellen können: das Snipping Tool. Sie finden es, wenn Sie auf die „Windows“-Schaltfläche unten links auf Ihrem Bildschirm klicken, dann auf „Windows-Zubehör“ und dort das Programm auswählen.

Das Snipping Tool finden Sie unter dem Windows-ZubehörIch nutze das Programm übrigens so häufig, dass ich es mir in die Taskleiste gezogen habe. So kann ich jederzeit darauf zugreifen. Dafür greifen Sie das Symbol mit der Maus und ziehen es an die gewünschte Stelle in der Taskleiste.

Sobald Sie das Snipping Tool durch Anklicken geöffnet haben, können Sie das erste Bildschirmfoto machen. Dafür klicken Sie auf „Neu“. Die Bildschirmansicht verblasst etwas und es erscheint ein Kreuz, mit dem Sie den Bereich, den Sie abfotografieren können, mit der gedrückten linken Maustaste definieren können. Sobald Sie die Maustaste loslassen, wird der Screenshot ausgelöst.

Sind Sie mit dem Ausschnitt zufrieden, speichern Sie die Abbildung unter einen sprechenden Namen ab. Ansonsten können Sie mit einem Klick auf „Neu“ einen weiteren Screenshot anlegen. Das abgespeicherte Bild können Sie zum Beispiel per E-Mail verschicken oder als Bild in ein Dokument einfügen.

Screenshots anderer Formen mit dem Snipping Tool anfertigen

Andere Formen mit dem Snipping Tool ausschneidenStandardmäßig fotografiert das Snipping Tool einen definierten Ausschnitt in Rechteckform ab. Weitere Varianten finden Sie, wenn Sie auf den kleinen Pfeil neben „Neu“ klicken. Hier können Sie wählen zwischen „Freies Ausschneiden“ für eine Freiform, „Fenster ausschneiden“, um ein geöffnetes Fenster als Ganzes zu erfassen, und „Vollbild ausschneiden“, um den gesamten Bildschirm abzufotografieren.

Wie Sie offene Menüs mit dem Snipping Tool erfassen

Um mit dem Snipping Tool einen Screenhot eines geöffneten Menüs anzufertigen, müssen Sie ein paar Klicks mehr machen. Denn in dem Moment, in dem Sie im Snipping Tool auf „Neu“ klicken, schließen sich alle offenen Menüs. So können Sie sie dennoch erfassen:

  • Klicken Sie im Snipping Tool auf „Neu“. Der Bildschirm verblasst.
  • Drücken Sie „Esc“, um den aktuellen Vorgang abzubrechen. Der Bildschirm erscheint wieder normal.
  • Öffnen Sie das Menü, das Sie per Screenshot mit dem Snipping Tool erfassen wollen.
  • Drücken Sie „Strg. + Druck“ auf Ihrer Tastatur. Der Bildschirm verblasst wieder, dieses Mal aber bleibt das Menü geöffnet.
  • Ziehen Sie das Kreuz mit der Maus über das geöffnete Menü. Speichern Sie Ihren Screenshot ab.

URL des Screenshots speichern

Über „Optionen“ können Sie noch weitere Details im Snipping Tool festlegen. Am interessantesten ist dabei meiner Meinung nach die Option, bei einem Screenshot einer Webseite gleich die URL mit abspeichern zu können. Das ist nicht nur sinnvoll, wenn Sie wie geschildert einen Urheberrechtsverstoß dokumentieren wollen. Auch wenn Sie mithilfe von Screenshots interessante, besonders hilfreiche oder schöne Webseiten abspeichern, hilft Ihnen diese Funkion, die Seiten in den Weiten des Internets wiederzufinden.

1 Kommentar

  1. Pingback: Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellen und weitergeben - Arbeiten im Sekretariat

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.