Artikel
0 Kommentare

Fremdsprachensekretärin: Anforderungen und Gehalt

Fremdsprachensekretärin Anforderungen Gehalt

Neulich habe ich das Berufsbild der Fremdsprachensekretärin vorgestellt. Vom Übersetzen umfangreicher Geschäftspapiere über das Dolmetschen bei Geschäftsessen bis hin zur Organisation internationaler Meetings können in diesem Beruf ganz unterschiedliche Anforderungen auf Sie zukommen. Je nach Arbeitsplatz unterscheiden sich Aufgabengebiete, Verantwortlichkeiten und Voraussetzungen – genauso wie das Gehalt, das Sie als Fremdsprachensekretärin erwarten können.

Anforderungen an eine Fremdsprachensekretärin

  • Perfektes Deutsch und sehr gute Kenntnisse in mindestens einer weiteren Sprache sind natürlich die Grundvoraussetzung. Schon während der Ausbildung sollte deswegen ein ausgeprägtes Interesse an Sprachen und eine erhöhte Lernbereitschaft vorhanden sein. Jede Sprache erfordert einen großen Lernaufwand. Wenn Sie schon in der Schule an Englisch oder Französisch verzweifelt sind, überdenken Sie Ihren Berufswunsch lieber noch einmal. Neben Englisch sind andere Sprachen, vor allem Spanisch und Französisch, aber auch exotische Sprachen wie Chinesisch bei Arbeitgebern sehr gefragt.
  • Das Auswendiglernen von Vokabeln reicht natürlich nicht aus – die Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden aus dem Ausland sowie das Verfassen von Geschäftsbriefen und anderer wichtiger Dokumente setzt ein sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen voraus. Hier ist besonders Ihre Kommunikationsfähigkeit in den verschiedenen Sprachen gefragt.
  • Hilfreich ist es, wenn Sie bereits Erfahrungen im Übersetzen von Dokumenten gesammelt haben. Bei dem Übertragen eines Textes in eine andere Sprache müssen Sie sehr sorgfältig arbeiten, damit die Dokumente für allen Beteiligten verständlich sind.
  • Offenheit gegenüber anderen Kulturen und interkulturelle Kompetenz sind ein weiteres Muss für Fremdsprachensekretärinnen. Im Idealfall haben Sie schon einmal eine Zeit im Ausland verbracht und sich diese Kompetenz angeeignet.
  • Neben den allgemeinen Bürotätigkeiten werden Fremdsprachensekretärinnen mit der Planung von Geschäftsreisen, Meetings und Konferenzen betraut. Das setzt ein gewisses Maß an Organisationsgeschick voraus. Je nach Arbeitsplatz kann Ihr Aufgabenbereich auch die Betreuung ausländischer Geschäftspartner umfassen. Dazu gehört neben der Hotelbuchung beispielsweise die Organisation einer Stadtrundfahrt, die Auswahl von geeigneten Willkommensgeschenken oder eine Restaurant-Empfehlung für die Mittagspause.
  • Wie in anderen Sekretariats- und Assistenzberufen sollte ein gewisses technisches Verständnis selbstverständlich sein. Nicht nur für die Korrespondenz per Mail, sondern auch für das Übersetzen brauchen Sie Kenntnisse der gängigen Office-Programme und im besten Fall können sie ebenfalls mit Datenbanksystemen umgehen.

Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin

Die Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin dauert zwei Jahre und wird als schulische Ausbildung an Berufsfachschulen angeboten. Ein mittlerer Bildungsabschluss ist in der Regel für die Aufnahme der Ausbildung Voraussetzung. Neben dem Unterricht kann in die Ausbildung ein Praxisanteil oder sogar ein Auslandaufenthalt integriert sein. Da sich die Inhalte der Ausbildung je nach Schule und Bundesland unterscheiden, informieren Sie sich besser im Voraus über die Unterschiede.

Auch Quereinsteiger willkommen – Weiterbildung oder Direkteinstieg

Dem Beruf der Fremdsprachensekretärin geht häufig eine Ausbildung voraus, Sie können aber ebenso als Quereinsteigerin Karriere machen. Durch eine berufsbegleitende Weiterbildung oder mit Berufserfahrung im Sekretariat und dem entsprechenden Fremdsprachenhintergrund schaffen Sie den Einstieg.

Viele Fernschulen bieten die Weiterbildung zur Fremdsprachensekretärin an. Der große Vorteil von Fernkursen ist, dass die Weiterbildung ohne Probleme berufsbegleitend absolviert werden kann. Lassen Sie sich bei der Entscheidung Zeit und informieren Sie sich vorab über Inhalte, Anforderungen, Dauer und Kosten der verschiedenen Weiterbildungsangebote.

Tipp: Prüfen Sie im Vorfeld unbedingt, welchen Zertifizierung Sie am Ende der Weiterbildung erhalten, damit der Abschluss von Arbeitgebern problemlos anerkannt wird.

Sind Sie vielleicht schon eine Weile berufstätig und sprechen ohnehin schon mehrere Sprachen fließend? Mit der richtigen Berufserfahrung im Sekretariat und guten Sprachkenntnissen können Sie sich auch direkt auf Stellenangebote bewerben. Prüfen Sie dafür die entsprechenden Anzeigen, oft ist die Ausbildung als Fremdsprachensekretärin nicht Grundvoraussetzung.

Wo arbeiten Fremdsprachensekretärinnen?

Fremdsprachensekretärinnen finden Beschäftigung in allen Wirtschaftsbranchen, egal ob es sich um kleine, mittelständische oder große Unternehmen in Handel, Dienstleister oder Industrie handelt. Vor allem Unternehmen, die viele Geschäftsbeziehungen im Ausland pflegen, setzten Fremdsprachensekretärinnen in den Vertriebs- und Exportabteilungen ein.

Abseits der Wirtschaft stellen staatliche Behörden und öffentlichen Institutionen sowie andere Organisationen mit internationaler Ausrichtung Fremdsprachensekretärinnen an. Dazu gehören beispielsweise das Auswärtige Amt, Ministerien, Universitäten, NGOs oder große Anwaltskanzleien.

Was verdient eine Fremdsprachensekretärin?

Da es sich bei dem Beruf der Fremdsprachensekretärin um einen schulischen Ausbildungsberuf handelt, gibt es keine Ausbildungsvergütung, im Gegenteil, die Ausbildung ist kostenpflichtig. Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Antrag auf Ausbildungsförderung (BAföG) gestellt werden.

Wie das Aufgabenspektrum ist auch das Gehalt der Fremdsprachensekretärin von vielen Faktoren abhängig. Dazu gehören die Größe des Unternehmens, die Branche und die Region – pauschale Aussagen über die Höhe des Einkommens sind schwierig.

Das Informationsportal Azubiyo spricht von einem Einstiegsgehalt zwischen 1.600 Euro und 2.500 Euro brutto (Wert von Januar 2016). Die Seiten Gehaltsvergleich.com und Gehalt.de geben sogar eine untere Grenze von 1.901 Euro und 2.210 Euro im Durchschnitt an. Die oberen Werte liegen bei 4.076 Euro (Gehaltsvergleich.com) und 3.289 Euro (Gehalt.de). Auf den Seiten der Agentur für Arbeit werden tarifliche Bruttogrundvergütung (monatlich) von 2.876 Euro bis 3.160 Euro als beispielhaft angegeben. Durch die unterschiedliche Berufserfahrung, Qualifizierung und Aufgabenstellung ist die Gehaltsspanne sehr groß.

Wie in anderen Berufen liegt das Gehalt im Westen durchschnittlich höher als im Osten: Auf Gehaltscheck.com wird das Gehalt von Fremdsprachensekretärinnen in Brandenburg mit durchschnittlich 1.760 Euro im Monat angegeben, während das monatliche Entgelt in Bayern bei circa 2.778 Euro liegt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.