Artikel
0 Kommentare

Mehr als 8 Stunden täglich sind schädlich

Mehr als 8 Stunden sind schädlich

Vor Kurzem schreckte eine Forderung von deutschen Arbeitgebervertretern nach eine weiteren und weitgehenden Flexibilisierung von Arbeitszeit, nach einer Abschaffung des Achtstundentags die Arbeitnehmer. Nun hält eine aktuelle Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung dagegen: Eine weitere Flexibilisierung sei überflüssig und schädlich.

Über alle Wirtschaftszweige hinweg gebe es in Deutschland ein kaum noch zu steigern ist Maß an Flexibilität, so die Studie. Ein weiteres Aufweichen von Schutzregelungen würde die Probleme, die es bei der Vereinbarung von Arbeit und Familienleben bereits jetzt gebe, noch verschärfen. Die Studie zeigt zudem eine Vielzahl bestehender tariflicher Regelungen zur Arbeitszeitgestaltung auf, von der dauerhaften Verlängerung der regelmäßigen Arbeitszeit für bestimmte Beschäftigungsgruppen bis hin zu Kurzarbeit. Auch die Arbeit am Wochenende sei durch Tarifverträge zugelassen.

Erstellt auf Basis der Pressemitteilung der Hans-Böckler-Stiftung.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Wie fix oder flexibel sind Ihre Arbeitszeiten? Wie gut bekommen Sie Familie und Beruf unter einen Hut? Ich freue mich auf Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.