Artikel
0 Kommentare

Schnellstartleiste in Windows: Helferlein für schnelles Arbeiten

Schnellstartleiste windows

Nutzen Sie schon die Schnellstartleiste in Windows? Die meisten Anwender beachten sie nur wenig. Das ist schade, denn richtig eingesetzt bietet sie Ihnen einen direkten Zugriff auf Ihre Programme und stellt so ein schnelles Arbeiten sicher. Ein paar Möglichkeiten habe ich für Sie einmal zusammengestellt.

Ich selbst arbeite übrigens mit Windows 7, die beschriebenen Schritte und Abbildungen beziehen sich also darauf. In neueren Versionen sind sie aber – soweit ich weiß – zumindest ähnlich.

Wo finden Sie die Schnellstartleiste?

Die Schnellstartleiste finden Sie meist ganz unten auf dem Bildschirm

Die Schnellstartleiste finden Sie meist ganz unten auf dem Bildschirm

Ganz einfach: Die Schnellstartleiste oder auch Quick-Launch-Bar befindet sich standardmäßig ganz unten auf Ihrem Bildschirm. Eventuell müssen Sie die Schnellstartleiste erst einmal aktivieren, wie das geht, ist hier beschrieben. Sie erscheint dann neben der Windows-Startschaltfläche bzw. dem Suchfeld. In jeder Windows-Version sieht sie ein wenig anders aus, ein paar Funktionen sind aber immer gleich.

Wie Sie mit der Schnellstartleiste arbeiten

In der Schnellstartleiste werden alle Programme aufgelistet, die Sie geöffnet haben. Diese geöffneten Programme sind mit einem hellen Rahmen hinterlegt. In der Abbildung oben sehen Sie, dass ich gerade Word, Outlook, Excel, den Firefox und den Windows-Explorer geöffnet habe. Klicke ich mit der Maus auf eines diese Symbole, springt Windows in das betreffende Programm.

In Outlook sind ein Termin und der Posteingang geöffnet

In Outlook sind eine Nachricht und der Posteingang geöffnet

Manchmal haben die Symbole aber auch nicht nur einen Rahmen, sondern mehrere. Das ist das Zeichen, dass im jeweiligen Programm nicht nur ein Fenster, Dokument etc. geöffnet ist, sondern mehrere (in der Abbildung oben ist das bei Outlook der Fall). Dies ist immer dann der Fall, wenn Sie bei den Eigenschaften (siehe unten) das Gruppieren aktiviert haben. Klicken Sie hier nun auf das Symbol klicken, erhalten Sie eine kleine Vorschau der geöffneten Elemente und können hier direkt in die gewünschte Datei springen. Das ist besonders praktisch, wenn Sie gleichzeitig in verschiedenen Word-Dokumenten oder Excel-Dateien arbeiten. Außerdem können Sie die Dateien an dieser Stelle auch gleich schließen – zeigen Sie dafür mit dem Mauszeiger auf die entsprechende Vorschau und klicken Sie auf das rote Kreuz, das dann oben rechts erscheint.

Für das schnelle Arbeiten ist besonders interessant, dass Sie Programme, die Sie oft benötigen, fix in der Schnellstartleiste verankern können. Dann genügt ein Klick, um das Programm zu öffnen, sodass Sie sich den Umweg über den Explorer oder den Desktop ersparen. Um ein Programm in der Leiste zu verankern, ziehen Sie das betreffende Symbol einfach mit der Maus dorthin. Es erscheint ein kleiner Hinweis: „Anheften an Taskleiste“. Lassen Sie das Symbol über die Maus dort einfach los, schon ist es dort fixiert. Dann können Sie es von dort aus mit einem Klick starten.

Wenn an Ihrem Rechner die Windows-Taste aktiviert ist, gibt es noch einen weiteren sehr bequemen Weg, um Programm, die in der Schnellstartleiste angezeigt werden, zu öffnen: Drücken Sie dafür gleichzeitig die Windows-Taste und die Ziffer, an deren Stelle das Symbol neben dem Windows-Symbol steht. In der ersten Abbildung sehen Sie, dass bei mir Word an erste Stelle neben der Windows-Schaltfläche steht. Drücke ich also Windows + 1, öffnet sich Word.

Tipp: Sortieren Sie sich die Symbole in der Reihenfolge, die für Sie am besten passt. Greifen Sie ein Symbol einfach mit der linken Maustaste und verschieben Sie es an die neue Position. Das war’s.

Und noch ein Shortcut fürs schnelle Arbeiten: Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und klicken Sie gleichzeitig auf eines der Symbole, öffnet sich ein neues Element des jeweiligen Programms, also je nachdem ein neues Word-Dokument, eine neue Excel-Tabelle etc.

Wie Sie die Schnellstartleiste anpassen

Passen Sie die Eigenschaften der Schnellstartleiste an Ihre Bedürfnisse an

Passen Sie die Eigenschaften der Schnellstartleiste an Ihre Bedürfnisse an

Standardmäßig sitzt die Schnellstartleiste unten am Bildschirm. Wenn Ihnen diese Position aber nicht liegt, können Sie die Leiste auch verschieben. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle in der Leiste, um das Kontextmenü zu öffnen. Wählen Sie hier „Eigenschaften“ aus. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie verschiedene Einstellungen vornehmen können. So lässt sich die Schnellstartleiste hier an den rechten oder linken Bildschirmrand, nach oben oder nach unten verschieben.Vielleicht möchten Sie aber auch von Fall zu Fall entscheiden, wohin Sie die Schnellstartleiste hinsetzen. Dann entfernen Sie den Haken bei „Taskleiste fixieren“. Anschließend können Sie die Leiste ganz einfach mit der Maus an die gewünschte Position ziehen.

Wenn Sie immer sehr viele Programme gleichzeitig geöffnet haben, kann es sinnvoll sein, auf kleine Symbole umzusteigen – oder die schon erwähnte Gruppierung ein- oder auszuschalten. Ich selbst finde die Gruppierung sehr praktisch, weil ich immer viele Programme und Datein gleichzeitig geöffnet habe. Dann wird die Leiste schnell sehr unübersichtlich. Wenn aber immer nur wenige Symbole angezeigt werden, kann es sehr sinnvoll sein, die Gruppierung auszuschalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.